• 1
  • 2
  • 3

132. Delegiertenversammlung der USS Versicherungen Genossenschaft

Die Delegiertenversammlung der USS Versicherungen Genossenschaft vom 4. Juni 2020 fand infolge der COVID-19-Verordnung des Bundesrats zur Bekämpfung des Coronavirus ohne persönliche Anwesenheit der Genossenschafter statt. Die Delegiertenversammlung wurde durch den Vorstand in einer Videokonferenz durchgeführt. Von der Möglichkeit der brieflichen Stimmabgabe machten 1238 (41,7%) der Genossenschafter Gebrauch.


Präsident Rudolf Vonlanthen eröffnete die ordentlich 132. Delegiertenversammlung und orientierte über die spezielle Durchführung dieses Anlasses. Es ist das erste Mal seit dem Bestehen, dass eine Delegiertenversammlung nicht in der üblichen Form durchgeführt werden kann. Er bedauerte, dass die Versammlung ohne die persönliche Anwesenheit der Genossenschafter durchgeführt werden müsse. Es fehlten die persönlichen Kontakte und die interessanten Gespräche. Vorsichtshalber wurde beschlossen, die Versammlung in Form der Videokonferenz durchzuführen.
 
Der Präsident führte durch die Traktanden. Eintretend stellte er fest, dass in letzter Zeit immer mehr Probleme mit Schiessanlagen gibt. Viele Vereine müssen um ihre Rechte auf juristischer Basis kämpfen. Sämtlichen Anträgen des Vorstandes wurde brieflich zugestimmt. Rudolf Vonlanthen sowie der ganze Vorstand wurden für weitere vier Jahre wiedergewählt. Das Protokoll der Delegiertenversammlung wird im Jahresbericht 2020 abgedruckt.

Der Geschäftsführer Hans Rudolf Liechti orientierte über das erfreulich Ergebnis 2019. Das Börsenjahr brachte sehr gute Erträge der Finanzanlagen, was zu einem höheren Bilanzgewinn führte. Infolge COVID-19 brach die Börse stark ein, so dass im laufenden Jahr mit einem schlechteren Ergebnis gerechnet werden muss.

Der Versicherungsbetrieb schloss mit einer schwarzen Null ab. Ein Schaden aus einem früheren Jahr konnte 2019 erledigt werden, welcher Kosten von ca. CHF 95'000.00 brachte. Entsprechende Rückstellungen wurden in früheren Jahren gebildet. Grössere Schäden gab es 2019 zum Glück nicht, was auch auf die Disziplin der Schützinnen und Schützen zurückzuführen ist.

Der Präsident dankte allen, für die briefliche Stimmabgabe und für das Vertrauen mit der Annahme der traktandierten Geschäfte und den Wahlvorschlägen.

Die Delegiertenversammlung 2021 findet am 23. April 2021 in Payerne statt. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Bildschirmfoto 2020 06 13 um 10.07.39